Lade Veranstaltungen
Taufe

« Alle Veranstaltungen

Taufe

Sa 31. August | 14:00 - 18:00

Alles zur Taufe

Unser Taufverständnis

  1. Die Taufe ist eine Einsetzung Jesu und ein Auftrag an seine Nachfolger.
  2. Die Taufe ist ein unverzichtbarer Schritt der christlichen Initiation.
  3. Die Taufe ist nicht wiederholbar.
  4. Die Taufe ist nicht nur ein persönlicher Schritt, sondern bedeutet immer ein Hinzugetan werden zum Leib Christi und sowohl Beitritt als auch Zugehörigkeit zu einer örtlichen Gemeinde, also Mitgliedschaft ungeachtet der Rechtsform, die sich eine Ortsgemeinde gegeben hat.
  5. Die Taufe erfolgt aufgrund von Glauben und Bekenntnis; sie entfaltet ihre Heilswirksamkeit nicht ohne persönlichen Glauben des Täuflings.
  6. Die Taufe drückt die Identifikation mit Christus aus. Sie symbolisiert das Sterben, Begraben werden und Wiederauferstehen zu einem neuen Leben mit Christus und ist die Voraussetzung für Nachfolge und Heiligung. Sie ist damit nicht heilsnotwendig, aber notwendiges Zeichen des Heils.

Unsere Taufpraxis

  1. Die Taufe erfolgt durch Untertauchen in Wasser.
  2. Sie wird durch einen gläubigen und getauften Christen vollzogen. In unserer Gemeinde wird die Taufe durch einen der Pastoren vollzogen. Man kann sich nicht selbst taufen.
  3. Wir kennen keine vorgeschriebene Taufformel, deren exakte Verwendung Voraussetzung für die Wirksamkeit der Taufe ist. Folgende Elemente einer Taufformel verwenden wir jedoch regelmäßig, weil sie den theologischen Gehalt der Taufe ausdrücken:
    • Taufe „auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes“ (trinitarische Taufformel nach Matthäus 28,19).
    • Taufe „in den Tod Jesu zu einem neuen Leben in der Kraft seiner Auferstehung“ (nach Römer 6,4-5).

Taufe & Mitgliedschaft

  1. Christen, die in anderen Kirchen oder Gemeinden durch Untertauchen aufgrund ihres Glaubens getauft wurden (also in Kirchen oder Gemeinden desselben Taufverständnisses), können problemlos Mitglieder werden.
  2. Wer aufgrund seines Glaubens getauft wurde, aber dann später eine neue Glaubensentscheidung für Jesus Christus trifft, wird nicht erneut getauft.
  3. Christen, die in anderen Kirchen und Gemeinden aufgrund ihres Glaubens, jedoch in Anwendung anderer Form, getauft wurden, können Mitglied werden, wenn sie dieses Geschehen im Glauben und Leben als ihre Taufe bezeugen.
  4. Christen, die in anderen Kirchen ohne Untertauchen und ohne persönliches Glaubenszeugnis oder Taufbegehren nach dortigem Verständnis getauft worden sind, können grundsätzlich kein Mitglied werden. Eine Taufe, die ohne Glauben vollzogen wurde, können wir grundsätzlich nicht als biblische Taufe erkennen und damit auch nicht als Heilszueignung, wohl aber als Segenshandlung, in der ein segensreicher Heilszuspruch gewährt wird. Mit diesem Standpunkt ist aber kein Urteil über das Heil anderer Christen mit anderen Taufverständnissen verbunden.
  5. Wenn eine solche Person sich aufgrund ihres Glaubens taufen lässt, handelt es sich nicht um eine Wiedertaufe. Wir verstehen die Taufe in diesem Fall als Ausdruck der Heilszueignung und Vollendung eines Weges, der mit dem Heilszuspruch in der Segnung als Kind begonnen hat.

Taufe & Einheit

  1. Die Frage von Taufe und Kirchengemeinschaft steht für uns nicht im Mittelpunkt. Wichtiger ist uns das Anliegen der Christengemeinschaft, der Einheit von Christen trotz unterschiedlicher Erkenntnisse und Standpunkte, wie sie etwa im Rahmen der evangelischen Allianz gelebt wird. Der praktischen Zusammenarbeit steht unterschiedliches Taufverständnis nicht im Wege.

Weitere Informationen

Die Taufe ist nicht wie gewohnt im Gemeindehaus, sondern findet während des Gemeindegrillfests im Fluss statt.
Weitere Informationen zum Gemeindegrillfest.

Anmeldung

Details

Datum:
Sa 31. August
Zeit:
14:00 - 18:00
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Gemeindehaus Missionswerk „Strahlen der Freude“
Dennigstraße 22
Pforzheim, 75179 Deutschland
Google Karte anzeigen
Telefon
07231-455872

Weitere Angaben

Anmeldung
wird benötigt